16.4 C
Aachen
Mo. 17 Jun. 2024
StartAachen„Klimaneutrales Herzogenrath 2030"

„Klimaneutrales Herzogenrath 2030″

Interaktive Veranstaltung präsentiert Transformationsziele der Stadt

Wie wird der Strukturwandel Herzogenrath in den kommenden Jahren verändern? Wie will die Stadt das Ziel erreichen, als erste mittelgroße Kommune klima- und umweltneutral zu werden? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der interaktiven Informations- und Dialogveranstaltung „Klimaneutrales Herzogenrath 2030″, die am 5. Juni ab 18 Uhr im Forum der Europaschule stattfindet. Thomas Herff, Leiter der Abteilung für Klima- & Umweltschutz der Stadt Herzogenrath sowie der Technische Beigeordnete Franz-Josef Türck-Hövener wollen im Rahmen der Veranstaltung aufzeigen, welche Veränderungen in den Bereichen der Energieversorgung, Mobilität sowie Wärmeversorgung anstehen und welche Auswirkungen diese kurz-, mittel- und langfristig auf das Leben in der Stadt haben werden. Dazu sind sowohl Vorträge als auch offene Gesprächsrunden geplant.

„Ziel der Veranstaltung ist nicht, zu zeigen, dass Herzogenrath mit seinen Klimaschutzmaßnahmen im Alleingang die Welt rettet. Es geht vielmehr darum, aufzuzeigen, wie das zukünftige Leben in Herzogenrath aussehen wird, wie wir regionale Wertschöpfung erzeugen, so dass die Stadt attraktiv für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist. Dabei spielt auch eine Rolle, wie Bürgerinnen und Bürger von geplanten Projekten rund um Erneuerbare Energien oder die Verkehrswende profitieren werden“, erklärt Thomas Herff.

Die Veranstaltung ist Teil des vom Bund geförderten Programms „Stärkung der Transformationsdynamik und Aufbruch in den Revieren und an den Kohlekraftwerkstandorten“, kurz STARK. Herzogenrath nutzt die Fördermittel, um einen Fahrplan zu erstellen, wie sich das Ziel einer umweltgerechten Stadt optimal erreichen lässt – und bezieht hierbei nun verstärkt die Bevölkerung ein. Mit dabei ist am 5. Juni daher auch das in den vergangenen Wochen neu aufgebaute „STARK-Team“ der Stadt, das aus Stadtplanern, Kommunikationsexperten und Energiespezialisten besteht.

Die vom next economy lab (NELA e.V.) moderierte Veranstaltung soll einer von mehreren Info-Abenden sein, in denen die Herzogenrather Bürgerschaft gezielt in die anstehenden Prozesse eingebunden werden soll. Daher sind die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich zu den Plänen der Stadt zu äußeren, Fragen zu stellen und auch direkt mit den städtischen Mitarbeitenden zu sprechen. Eine Vorab-Anmeldung zur Veranstaltung ist über eine Online-Plattform auf der Herzogenrather Website möglich, aber auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner