14.1 C
Aachen
Fr. 14 Jun. 2024
StartHeinsbergFeiern und Spaß haben

Feiern und Spaß haben

Große Resonanz auf Sommerfest der Rucksack-KiTa-Gruppen

Die Resonanz auf die Einladung zum Sommerfest der elf Rucksack-KiTa-Gruppen im Kreis Heinsberg war groß und zeigt, dass das Programm „Rucksack KiTa“ von Eltern, Kindern und Einrichtungen sehr gut angenommen wird.  „Rucksack KiTa“ ist ein Kooperations-Programm vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Heinsberg sowie sechs Trägern (Stadt Geilenkirchen, Stadt Hückelhoven, Stadt Erkelenz, Stadt Heinsberg, AWO Kreisverband Heinsberg e.V., KGV Hückelhoven) zur Durchführung des alltagsintegrierten Sprach- und Familienbildungsprogramms in einigen der von ihnen betriebenen Kindertagesstätten und Familienzentren.

„Rucksack KiTa“ ist inzwischen im Kreisgebiet ein wichtiger Bestandteil der Sprachförderung von Kindern mit Einwanderungsgeschichte geworden.  Bei dem Programm werden Eltern mit Einwanderungsgeschichte und ihre Kinder zwischen vier und sechs Jahren neun Monate lang in ihrer Muttersprache und von qualifizierten Erzieherinnen in der deutschen Sprache spielerisch zu Themengebieten des Alltagslebens gefördert. Unterstützt wird die Arbeit von und mit den Familien durch die „Rucksack KiTa“-Materialien – Arbeitsbögen, die den Eltern/Familien Anregungen für täglich wechselnde Aktivitäten mit ihren Kindern geben. „Rucksack KiTa“ ist zudem ein Familienbildungsprogramm: Eltern und Familien erfahren tiefergehend, wie sie ihre Kinder in der allgemeinen Entwicklung optimal stärken und fördern können.

Daneben runden Ausflüge, gemeinsame Feste oder Vorleseaktionen das Programm ab. Kinderlachen, Lieder, Spiel und Spaß. Das alles gehört zu einem gelungenen Sommerfest. So konnte auch nach einer dreijährigen Zwangspause endlich wieder ein „Rucksack KiTa“-Sommerfest stattfinden. Die Rurtal Schule Oberbruch stelte ihre Räume zur Verfügung und für alle “großen und kleinen Teilnehmer“ gab es bei strahlendem Sonnenschein ein buntes Nachmittagsprogramm: Nach einer kurzen Begrüßung durch den Leiter des Zentrums für kommunale Bildung und Integration/Kreis Heinsberg, Leonhard Stepprath, und einer Ansprache der Koordinatorinnen des Programms, Cindy Panter und Melanie Nießen, erhielten Elternbegleiterinnen und Mütter Urkunden, um ihren kontinuierlichen Einsatz zu würdigen.

Im Anschluss präsentierten alle Rucksack-Kinder der elf Gruppen stolz auf der Bühne das Lied „Hallo, hallo, schön, dass du da bist“. Um allen zwölf vorhandenen Familiensprachen gerecht zu werden, bastelten die Kinder Plakate, auf denen die jeweiligen Sprachen abgebildet waren. Unter diesem Motto wurde im Anschluss gemeinsam gefeiert. Es gab ein buntes Programm in Form von mehreren Spielstationen wie Eierlaufen, Sackhüpfen, Buttons erstellen mit dem „Rucksack KiTa“ Logo sowie Kinderschminken und Glitzer-Tattoos. Zudem stellten die Mütter ein ländertypisches Buffet zusammen, das den gemeinsamen Nachmittag abrundete.

„Rucksack KiTa“ basiert auf der Idee der Partizipation und des Empowerments. Alle Akteure werden als ExpertInnen im „eigenen Bereich“ gesehen und angesprochen. Die Kindertageseinrichtung und die Elterngruppe koordinieren dabei ihre Bildungsarbeit. Familien und Erzieherinnen und Erzieher gehen eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft ein, die auch die migrationsgesellschaftliche und diversitätsorientierte Öffnung der Einrichtung unterstützt.

Träger, Kindertagesstätten und Familienzentren, die nähere Informationen zum Programm „Rucksack KiTa“ wünschen, können sich an die Mitarbeiterinnen des Arbeitsfeldes „Frühe Bildung / Elementarbereich“ im Kommunalen Integrationszentrum Kreis Heinsberg, Melanie Nießen (melanie.niessen@kreis-heinsberg.de oder 02452 13-4218), oder Cindy Panter (cindy.panter@kreis-heinsberg.de oder 02452 13-4219), wenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner