11.9 C
Aachen
Mi. 27 Sep. 2023
StartEuskirchen„Platt öss e Stöck Heimat“

„Platt öss e Stöck Heimat“

Von der VR-Bank Nordeifel gesponsert: Mundart-Festival „Mir kalle Platt“ mit 15 Veranstaltungen im Kreis Euskirchen

Das Eifeler Mundartfestival „Mir kalle Platt“ startet im August und wartet mit 15 Veranstaltungen rund um den Nordeifeler Dialekt auf. Die Palette reicht von Mundartführungen und Wanderungen bis zu Konzerten, Talks und Theateraufführungen „op Platt“.

Bei einer Pressekonferenz vor der Nettersheimer Kinoscheune stellten sich jetzt die Verantwortlichen den Fragen der Journalisten. Das waren die beiden Ideengeber für das Festival, Musiker Günter Hochgürtel und Landrat Markus Ramers, als Veranstalterin die Nordeifel-Tourismus GmbH (NeT) mit ihrer Chefin Iris Poth und Organisatorin Nicole Habrich, die VR-Bank Nordeifel mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Mark Heiter als Hauptsponsor, Stefan Grieshaber von der Auftaktgastgeberin Gemeinde Nettersheim und Poetry-Slamer und Mitveranstalter Julius Esser.

„Platt ist unsere Sprache – das verbindet“, sagte Mark Heiter, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel eG, zur Initiative „Mir kalle Platt“, die 2023 ins zweite Jahr geht. Nach dem Erfolg zum Start der Nordeifeler Mundart-Kampagne 2022 gibt es dieses Jahr nun ein Festivalprogramm mit verdreifachter „Schlagzahl“.

Die im eigenen Selbstverständnis „mit der Eifel verwachsene“ VR-Bank Nordeifel, Hausbank der Region, hatte bereits 2001 ihr Unternehmensleitbild von dem berühmten Hellenthaler Mundartdichter Fritz Koenn in Nordeiefeler Mundart übersetzen lassen. Neben der Bank unterstützt auch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen das Mundartfestival 2023, so Iris Poth in der Pressekonferenz.

„Platt gehört zu unserer DNA“

„Leider sprechen nicht mehr viele Platt“, so Landrat Markus Ramers. Gerade die Kleinsten, „Pänz“, „Pute“ unn „Möxx“, müssten wieder mit der Mundart in Berührung gebracht werden, so der „Eifel-Gängster“ und „Wibbelstetz“-Frontmann Günter Hochgürtel. „Unsere Sprache ist ein wichtiges Identifikationsmerkmal, auf das wir stolz sind!“

Platt sei Tradition und Identifikationsmerkmal eines ganzen Landstrichs, so der Landrat. Der aus Hürtgenwald stammende Stefan Grieshaber ergänzte: „Platt öss e Stöck Heimat!“ Und Mark Heiter: „Platt gehört zur DNA unserer Bank, die eine ganze Region repräsentiert. Unsere Region ist für uns Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Deshalb ist es wichtig, seine Wurzeln zu behalten.“ Iris Poth sprach am Rande der Pressekonferenz bereits mit Mark Heiter darüber, wie man Platt an Schulen und Kindergärten fördern könnte.

Tickets für das Festivalprogramm gibt es direkt beim Veranstalter. Infos zum Programm erteilt die Nordeifel Tourismus GmbH, Bahnhofstraße 13, 53925 Kall, auch auf ihrer Homepage www.nordeifel-tourismus.de Ein Auszug aus dem Programm: Donnerstage, 17./24./31. August, kleiner Sprachkurs „Mir kalle Platt mött Manni Lang“ in Bad Münstereifel; Samstag, 19. August, Auftaktveranstaltung ins Festival unter dem Motto „Et jeht loss!“ mit buntem Programm in der Kinoscheune Nettersheim.

„Pänz op die Bühn!“

Am Sonntag, 20. August, heißt es „Wo de Berschlöck wirkte…“, eine Führung op Platt und Konzert der Bergkapelle Mechernich unter Tage im Bergwerksmuseum Mechernich; ebenfalls am Sonntag, 20. August, und am 3. September „Spazeerjangk mot enem Drommerter“, eine geführte Wanderung mit kulinarischem Abschluss in und um Schleiden-Dreiborn. Am Freitag, 25. August, gibt es „Janz vell Musick“, ein Mundart-Konzert in Dahlem-Schmidtheim und am Freitag, 25. August, „Ne Hoof Jedöhns em Köhstall“, eine Hörspielproduktion im Kulturhof Velbrück in Weilerswist-Metternich.

Samstag, 26. August, und Sonntag, 17. September, können sich fußläufig Interessierte „Mött Lende-Jerett dörch Jemöngk“ auf eine geführte Wanderung mit kulinarischem Abschluss begeben. Sonntag, 27. August, heißt es in Nettersheim „Pänz op die Bühn!“, ein Kinder-Workshop mit Aufführung für die ganze Familie. Sonntag, 27. August, spielen auf Burg Reifferscheid „Kerk & Band“, Mundart-Konzert und geführte Wanderung mit einem Eifeler Jung. Mittwoch, 30. August, bieten Julius Esser und Gefährten „Mund-ART“, einen bunten Abend am Siechhaus“ bei Zülpich, Freitag, 1. September, gibt es „Verzällche op Platt un Musick“ im Erzählcafé Blankenheim, Donnerstag, 21. September, wird es „Kriminell & musikalisch“ mit Ralf Kramp in der Stadtbibliothek Euskirchen, Samstag, 23. September, ist „Spazeerjank möt nem Schleedener“  mit kulinarischem Abschluss, Donnerstag, 28. September, ist „Talk op Platt mött Pötze Steff, Langs Manni unn Hunnes Huhjürdel“, einem Autor, einem Musiker und einem Erzähltalent und Schmied bei PAPSTAR in Kall. Das Abschluss-Konzert geben „Wibbelstetz“ am Sonntag, 15. Oktober, unter dem Motto „Kirmes om Dörp“ auf der Kirmes in Marmagen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

Erster „Rollatoren-Tag“

Die besten Stadtradler

Interkulturelle Woche in Düren

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner