13.4 C
Aachen
Sa. 18 Mai. 2024
StartEuskirchenMechernicher ist neuer Intendant

Mechernicher ist neuer Intendant

Kirchenmusiker Erik Arndt leitet Chor an der Basilika Steinfeld und das 75. Eifeler Musikfest vom 2. bis 4. Juni

Das 75. Eifeler Musikfest in Kloster Steinfeld wird vom 2. bis 4. Juni 2023 deutlich Mechernicher Handschrift tragen – nämlich die des Mechernicher Kirchenmusikers und neuen Intendanten Erik Arndt, der die musikalische Gesamtleitung innehat. Das teilt Kreispressereferent Wolfgang Andres in einer Presseerklärung mit.

Das Programm sei abwechslungsreich – vom Eifeler Abend über Kaffeehausmusik bis zum Festkonzert in der Basilika. Landrat Markus Ramers, der auch Vorsitzender des Kreises der Freunde und Förderer des Klosters Steinfeld ist, fügte hinzu: „Wir holen den 75. Geburtstag des Musikfestes nach und feiern gleichzeitig das 50-jährige Bestehen des Chores an der Basilika und mit zwei Jahren Verspätung das 900-jährige Jubiläum des Klosters.“

Wolfgang Andres schreibt: „Personifiziert wird der eingeschlagene Weg durch den neuen Intendanten Erik Arndt als Nachfolger von Hans-Peter Göttgens, der das Festival über Jahrzehnte geprägt hat.“ „Wir wollen neue Musikfreunde für unser Festival gewinnen“, betont Erik Arndt.

„Songs of Mercy and Redemption“

Der Mechernicher Profimusiker setzt am Freitag, 2. Juni, 19 Uhr, ein Ausrufezeichen unter dem Motto „Musik im Schafstall“. Bei seinem „Eifeler Abend“ wirken auch Ex-„Hohn“ Hannes Schöner und „Eifel-Troubadour“ Günter Hochgürtel mit. „Zuhören, Lachen und Mitsingen“, so Arndt – mit Poetry-Slammer Julius Esser als „i-Tüpfelchen“.

Am Samstag, 3. Juni, 19 Uhr, erwartet die Gäste eine musikalische Zeitreise in die Zeit des Barock, schreibt Wolfgang Andres: „In der ehemaligen Klosterbibliothek erlebt das legendäre Kaffeehaus von Gottfried Zimmermann in Leipzig eine Wiedergeburt – mit Werken von Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach.“

Zu Gast sind das Ensemble „Amici di Melante“ unter der Leitung von Hans Peter Glimpf und weitere Solisten. Auch Kreiskantor i.R. Hans Peter Glimpf hat Eifeler Wurzeln, so die Kreisverwaltung. Die Heimatbezogenheit soll auch am Sonntag, 4. Juni, untermauert werden, wenn der Kirchenchor Marmagen und Orchester und Solisten unter der Leitung von Axel Wilberg das Hochamt um 10 Uhr in der Eifelbasilika musikalisch mit der Aufführung der Missa brevis in D-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart gestalten.

Das Festkonzert am 4. Juni um 16 Uhr bestreiten das „Geburtstagskind“, der Chor an der Basilika, sowie Solisten und Orchester unter der Leitung des neuen Intendanten Erik Arndt mit dem „Miserere – Songs of Mercy and Redemption“ von Karl Jenkins, einer zeitgenössische Komposition von 2019.

Erik Arndt: „Karl Jenkins‘ Musik pendelt zwischen der europäischen Kultur der des Nahen Ostens. Das Werk wird erst zum zweiten Mal in Deutschland aufgeführt, vermutlich zum ersten Mal mit voller Besetzung.“ www.ticket-regional.de oder im Klosterladen Steinfeld

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner