16.5 C
Aachen
Mo. 20 Mai. 2024
StartEuskirchenErster „Rollatoren-Tag“

Erster „Rollatoren-Tag“

Gemeinsam für mehr Mobilität und Sicherheit am Mittwoch, 25. Oktober, in und an der Babara-Schule in Mechernich

Mechernich – Abschüssige Bordsteine, Treppenstufen oder Busfahrten nimmt man in der Regel kaum wahr. Sobald man aber auf einen Rollator angewiesen ist, wird jede Unebenheit zum Unfallrisiko. Was vorher gar nicht aufgefallen ist, wird plötzlich zum unüberwindbaren Hindernis.

Der erste Mechernicher „Rollator-Tag“ unterstützt deswegen Rollator-Nutzerinnen und -Nutzer mit kostenlosen Sicherheitstrainings und einem Technik-Check. Statt findet er am Mittwoch, 25. Oktober, von 10.30 Uhr bis 13 Uhr in und an der Barbara-Schule. Sorgen will man so für souveränes und sicheres Fahren im ÖPNV. Außerdem soll die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert werden. Die Devise lautet dabei: „Ängste abbauen, Freiheit gewinnen“.

Denn: Gehhilfen und Rollatoren geben vielen mobilitätseingeschränkten Menschen ein Stück Freiheit zurück. Aus Unsicherheit würden Betroffene aber häufig öffentliche Verkehrsmittel meiden, da sie beispielsweise Angst vor Unfällen haben. Oftmals passierten Unfälle auch schlicht aus Unwissenheit. „Darum ist es wichtig, Ängste abzubauen und die Nutzung von Bus und Bahn mit Rollatoren zu erläutern und trainieren“, so Günther Schulz.

Organisiert wird der Aktionstag von Günther Schulz, dem Ortsbürgermeister im Kernort Mechernich, mit Unterstützung durch lokale Partner wie die Kreispolizeibehörde, die DRK-Ortsgruppe Mechernich, das Bauunternehmen „Schäfer Reisen“, die Kreisverkehrswacht und das „Sanitätshaus Dr. Wehner“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner