15.1 C
Aachen
Di. 21 Mai. 2024
StartAachenAlles geben für den 2. Heimsieg

Alles geben für den 2. Heimsieg

Alemannia muss gegen den Nachwuchs vom 1. FC Köln ran

Am 9. Spieltag trifft Alemannia Aachen im Heimspiel auf dem Tivoli auf die bisher beste Zweitvertretung. Die Partie gegen die U21 des 1. FC Köln wird am Samstag um 14 Uhr angepfiffen.

Die kurze Woche nach dem Sonntagsspiel bei der U23 von Fortuna Düsseldorf empfand Trainer Heiner Backhaus nicht als Nachteil, ganz im Gegenteil: „So können wir uns nicht so lange ärgern, nachdem sich das Unentschieden wie zwei verlorene Punkte angefühlt hat.“ Trotz dessen konnte die Mannschaft viel aus dem vergangenen Spiel mitnehmen. „Taktisch konnten wir in der ersten Halbzeit unseren Matchplan nicht umsetzen. In der zweiten Halbzeit haben wir einfacher und schneller in die Spitze gespielt.“ Zudem ist auch im Defensivverhalten eine Entwicklung zu erkennen: Die Alemannia hat seit der 1:4-Niederlage in Oberhausen in vier Spielen nur noch ein Gegentor zugelassen. Nun steht zuhause auf dem Tivoli das nächste Aufeinandertreffen mit einer Zweitvertretung an. Backhaus deutet Veränderungen in der Startelf an. „Wer Energie gibt, der wird spielen. Einige Jungs haben sich aufgedrängt.“ Nach seiner Sperre wird zudem Lukas Scepanik zurückkehren, ein möglicher Einsatz von Stürmer Marc Brasnic wird sich erst kurzfristig nach dem Abschlusstraining entscheiden. Bastian Müller fehlt nach seiner Rotsperre zwar noch ein Spiel, kehrte in dieser Woche nach zwei Wochen aber wieder ins Training zurück, nachdem er wegen einer Fußverletzung aussetzen musste.

Mit der U21 des 1. FC Köln wartet die bisher beste Zweitvertretung auf das Team von Backhaus. „Mit dem Ball ist das eine sehr gute Mannschaft mit schnellen und hungrigen Spielern, von denen viele schon in der nächsten Saison nicht mehr in dieser Liga sein werden“, beschreibt Alemannias Trainer die jungen Geißböcke. Seine Forderung: „Wir müssen das Spiel leben. Wir müssen Herz und Füße in die Hand nehmen, um zu gewinnen.“ Die Kölner stehen mit 14 Punkten aktuell auf dem 6. Tabellenplatz, verloren zuletzt nach sechs ungeschlagenen Spielen in Folge mit 0:1 gegen den SV Rödinghausen. Auf dem Tivoli wird es am Samstagmittag ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten geben. Marco Höger spielte zwischen 2005 und 2011 im schwarz-gelben Trikot und lief 33-mal für die Alemannia in der 2. Bundesliga auf. Nach Stationen beim FC Schalke 04, dem 1. FC Köln und Waldhof Mannheim schloss sich der mittlerweile 34-Jährige im Sommer der Zweitvertretung der Kölner an und führt die junge Mannschaft als Kapitän auf das Spielfeld.

Für Höger wird es eine Rückkehr vor etwa 11.000 Fans, die am Samstag auf dem Tivoli erwartet werden. Vor dem 25. Aufeinandertreffen haben die Schwarz-Gelben eine positive Bilanz aufzuweisen. 13 Siege gab es bisher, vier Unentschieden sowie sieben Niederlagen. Schiedsrichter ist Leonidas Exuzidis aus Castrop-Rauxel. Assistiert wird ihm an den Seitenlinien von Marco Lechtenberg und Dustin Sperling.

Tickets für das Heimspiel gegen den 1. FC Köln II sind weiterhin online unter www.alemannia-tickets.de, an den Vorverkaufsstellen und am Samstag ab 12 Uhr an den Tageskassen erhältlich. Alle Fans, die nichts live auf dem Tivoli mit dabei sein können, haben die Möglichkeit das Spiel über den Alemannia-Liveticker, den Audiostream von 100,5 DAS HITRADIO oder über den kostenpflichtigen Livestreamvon SPORTTOTALL zu verfolgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner