14.3 C
Aachen
Do. 18 Jul. 2024
StartAachenHochzeiten, Geburten und Co: Standesamt in Zahlen

Hochzeiten, Geburten und Co: Standesamt in Zahlen

Aachen. Im Jahr 2023 haben sich 1.201 Paare in Aachen das Ja-Wort gegeben. 267 Trauungen davon fielen auf einen Samstag. Über die Hälfte der Paare entschieden sich für besondere Trauräume wie den Weißen Saal des Aachener Rathauses, das Couven-Museum, die Burg Frankenberg oder das Schloss Schönau in Richterich. Im Spätsommer haben die Kolleg*innen des Standesamtes zum ersten Mal in der Welschen Mühle in Haaren Mottohochzeiten angeboten und 13 Paaren unter dem Motto „Bauernhochzeit“ das Ja-Wort abgenommen. Die letzte Trauung des Jahres 2023 hat Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen selbst übernommen. Die Oberbürgermeisterin wurde, wie auch drei Bezirksamtsleitungen, im letzten Jahr zur Traustandesbeamtin bestellt.

Die Kolleg*innen des Geburtenbuchs konnten in 2023 insgesamt 2.914 Geburten abschließend beurkunden. Somit wurden 1.439 in Aachen geborene Mädchen und 1.475 Jungen in Aachens Geburtsregister eingetragen. Dazu kamen 116 Nachbeurkundungen von Geburten im Ausland. Damit ist die Zahl der Geburten leicht rückläufig. Ebenfalls geringer als die Zahl im Vorjahr ist die der Sterbefälle. Neben fünf Nachbeurkundungen bei Tod im Ausland wurden in Aachen 3.363 Sterbefälle beurkundet. Es verstarben 1.632 Frauen und 1.731 Männer im vergangenen Jahr.

Auch das Jahr 2024 wird spannend für die Mitarbeitenden des Standesamts. Es stehen Umzüge an. Das Trauzimmers zieht aus der Krämerstraße in den barrierefreien Ausstellungsraum des Zeitungsmuseums in der Pontstraße und die Büros der Kolleg*innen sind bald in der Bendelstraße zu finden. Sobald die Umzugsdaten feststehen, werden diese bekanntgegeben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner