2.3 C
Aachen
Sa. 25 Nov. 2023
StartAachenHeimfahrt ohne Punkte

Heimfahrt ohne Punkte

Alemannia verliert deutlich mit 0:3 beim Tabellenführer in Bocholt

Nach zuletzt neun Spielen ohne Niederlage muss sich Alemannia Aachen gegen den 1. FC Bocholt erstmals wieder in der Regionalliga West geschlagen geben. Gegen den Tabellenführer setzt es durch Tore von Marc Beckert (26.), Malek Fakhro (76.) und Mergim Fejzullahu (90.+1) eine 0:3-Auswärtsniederlage.

Mit drei Wechseln starteten die Alemannen in das Spiel gegen Tabellenführer 1. FC Bocholt. Nach insgesamt neun verletzungsbedingten oder krankheitsbedingten Ausfällen rückten Julian Schwermann, Vleron Statovci und Robin Afamefuna in die Startelf. Der erste Schuss der Partie gehörte den Alemannen, als Lukas Scepanik nach einer Ecke aus dem Rückraum zum Schuss kam, diesen aber deutlich drüber setzte (6.). Nach zehn Minuten näherte sich auch Bocholt erstmals dem Kasten, ein abgefälschter Schuss von Bogdan Shubin landete aber in den Händen von Keeper Marcel Johnen. Der nächste Schuss des Tabellenführers wurde dann aber schon gefährlicher. Aus der Distanz versuchte es Jan Holldack, sein Strahl landete aber knapp über dem Tor (16.). Mit der ersten herausgespielten Torchance machten die Hausherren dann direkt das 1:0. Die Bocholter konnten bis zu Grundlinie durchdringen und in den Rückraum zurücklegen, wo Marc Beckert das Leder volley in die rechte Seite setzte (26.). Lange gab es in der ersten Halbzeit dann keine klaren Torchancen mehr. In der Nachspielzeit sollte dann für die Alemannia die beste Möglichkeit der ersten 45 Minuten folgen. Nach einem langen Einwurf kam Mika Hanraths aus zwölf Metern zum Abschluss, traf aber nur Lucas Fox im Tor der Hausherren. 

Im zweiten Spielabschnitt hatten die Alemannen zwar vermehrt den Ball, schafften es aber nur selten sich zwingen in Szene zu setzen. Stattdessen probierte es der eingewechselte Willi Reincke aus dem Strafraum, sein Schuss ging aber drüber (63.). In einer Drangphase der Alemannia konnte der 1. FC Bocholt dann nach einer schwarz-gelben Ecke zum Konter ansetzen. Marvin Lorch war frei durch und legte quer auf den Toptorschützen der Bocholter, sodass Malek Fakhro nur noch zur 2:0-Führung einschieben musste (76.). Die Alemannen probierten noch einmal ranzukommen, ein Schuss von Elsamed Ramaj landete aber in den Armen von Fox (80.). Klare Torchancen waren im fast ausverkauften Stadion am Hünting in der Folge nicht mehr zu sehen, in der 90. Minute fiel Kelvin Lunga leicht zu Boden, nachdem er von Lukas Scpeanik im Strafraum touchiert wurde – bereits der siebte Elfmeter für Bocholt in der laufenden Saison. Ex-Alemanne Mergim Fejzullahu verwandelte in der Nachspielzeit zum 3:0. Kurz vor Abpfiff hatte Cas Peters nach einer Rechtsflanke von Marc Brasnic per Kopf noch die Möglichkeit zu verkürzen, konnte den Kopfball aber nicht mehr platzieren (90.+5). Somit blieb es bei der 0:3-Niederlage, die am Ende verdient, vom Ergebnis aber etwas zu hoch ausfiel. 

Nach zuletzt vier Siegen in Folge müssen sich die Alemannen nach der Niederlage nun für die Heimspielwochen vorbereiten. Am Dienstag, 07.11. findet um 19:30 Uhr die 1. Runde des Bitburger-Pokals gegen Hilal Maroc Bergheim statt, bevor bereits am Freitagabend schon das nächste Ligaspiel auf die Schwarz-Gelben wartet. Um 19:30 Uhr empfängt Alemannia Aachen dann den SC Wiedenbrück auf dem Tivoli. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner