15 C
Aachen
Mo. 17 Jun. 2024
StartEuskirchen„Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit“

„Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit“

Der Mechernicher Künstler Tom Krey beteiligt sich mit einem Gemälde an der Ausstellung „Dreiecksbeziehung“ – Insgesamt 30 Kunstwerke werden ab dem 23. Juni in der Bad Münstereifeler Innenstadt gezeigt

Bad Münstereifel/Mechernich – Drei Menschen springen mit lachenden Gesichtern in die Luft. Dabei halten sie sich an den zum Himmel gestreckten Händen. Sie tragen Shirts mit den Flaggen Frankreichs, Deutschlands und Großbritanniens. Auf dem Herzen tragen sie jeweils ein rot-gelbes Emblem: Die Farben Bad Münstereifels. Dieses von Tom Krey gemalte Gemälde trägt den Namen „Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit“. Es ist eins der 30 ausgewählten Bilder für die Ausstellung „Dreiecksbeziehung“. Der Titel bezieht sich symbolisch auf die Städtepartnerschaften Bad Münstereifels zu Ashford in England und Fougères in Frankreich.

Kreys Gemälde betont die große Bereicherung der Städtepartnerschaften für alle Beteiligten, sowie den Spaß und die Freude, die sie über Grenzen hinaus verbreiten. Im Original wurde es mit Ölfarben auf Leinwand gemalt, in der Ausstellung wird es auf einer zwei mal zwei Meter großen Leinwand zu sehen sein. Gemeinsam mit 29 weiteren Kunstwerken wird diese ab dem 23. Juni in der Innenstadt Bad Münstereifels als Open-Air-Ausstellung präsentiert werden. Ab dem 22. September werden sie dann im Schleidpark zu finden sein. Veranstaltet wird die Ausstellung von der Bürgerstiftung Bad Münstereifel.

Seine Leidenschaft für interkulturellen Austausch entwickelte Krey bereits im Jahr 1968. Damals leistete er ein halbes Jahr lang für die Organisationen „Jeunesse et Reconstruction“ und „Action Emmaus“ von Abbé Pierre in Bordeaux Sozialarbeit in internationalem Umfeld. In den folgenden Jahrzehnten bereiste Krey mit verschiedenen Fahrzeugen, wie Fahrrad, Motorrad, Auto, Wohnmobil oder Segelboot, ganz Europa. Diese Reisen, wie auch seine Besuche im Louvre, prägten ihn und seine Malerei sehr.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass seine Beteiligung an der „Dreiecksbeziehung“ nicht sein erstes Projekt mit Bezug zu Städtefreundschaften ist. Schon 1998 beteiligte Krey sich an dem Fahnen-Kunstprojekt für die Städtepartnerschaft zwischen Schleiden und Pont L’Abbé. 2017 folgten sechs Porträts sowie das Gemälde „Mechernich“ anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Mechernich und Nyons. Unter den Porträts befanden sich auch zwei von Konrad Adenauer. Sie trugen den Titel „Europa muss geschaffen werden!“.  Ein Satz, den der damalige Bundeskanzler im Kontext zweier Weltkriege geprägt hatte. Was er damit meinte? Europa muss entstehen, um Frieden und Freiheit zu schaffen, den Grenzen ihren trennenden Charakter zu nehmen und Aussöhnung der Gegner zu erreichen.

Ebenfalls 2017 schuf Tom Krey außerdem die Skulptur „Meine Stadt“ für den Mechernicher Rathausplatz, die in seinen Augen eine starke europäische Symbolik und Aussagekraft besitzt.

Adenauers Aussage, Europa müsse geschaffen werden, spiegelt sich in all diesen Projekten Kreys wider, wie auch die Wichtigkeit von „Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit“ in seinem Gemälde auf der Ausstellung zur „Dreiecksbeziehung“ Bad Münstereifels.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner