16.4 C
Aachen
Di. 18 Jun. 2024
StartDeutschland„Eisenbahner:in mit Herz 2024“

„Eisenbahner:in mit Herz 2024“

Vier DB-Mitarbeitende für ihren beherzten Einsatz für Reisende ausgezeichnet

Ob sie die Weiterfahrt von Zügen sicherstellen, einen barrierefreien Einstieg gewährleisten oder besonders einfühlsam auf Reisende eingehen – auch dieses Jahr haben DB-Mitarbeitende wieder einmal gezeigt, dass sie für ihre Kund:innen alles geben. Das gemeinnützige Bündnis Allianz pro Schiene zeichnet daher heute Abend neben Mitarbeiter:innen anderer Verkehrsunternehmen auch vier DB-Kolleg:innen beim jährlichen Wettbewerb als „Eisenbahner:in mit Herz“ aus.

Zugchefin Anja Szeglat hat gleich doppelt abgeräumt. Nicht nur die offizielle Jury kürte sie zur Bundessiegerin Gold, sondern auch die Teilnehmer:innen des jährlichen Online-Votings waren von ihrem Einsatz so begeistert, dass sie ihr zusätzlich den Titel „Publikumsliebling“ verliehen. Als sich bei einer ICE-Fahrt von München nach Hamburg herausstellte, dass durch kurzfristige Krankmeldungen nicht genügend Personal an Bord war, um den gesamten Zug zu bedienen, kam Anja Szeglat auf die gewinnbringende Idee: Kurzerhand verteilte sie die Fahrgäste des nicht voll ausgelasteten Zuges von 13 Wagen auf sechs Wagen um. Die leeren Bereiche verschloss die Preisträgerin, sodass der ICE „schrumpfte“. Dieser Kunstgriff führte dazu, dass der ICE seine Reise gemäß DB-Sicherheitsbestimmungen fortsetzen konnte. So konnten die Passagiere ihre Fahrt nach Hamburg ohne größere Umstände fortsetzen.

Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG: „Verantwortungsgefühl und Hilfsbereitschaft sind in Zeiten wie diesen wichtiger denn je. Umso erfreulicher, dass diese Eigenschaften in der Eisenbahnfamilie stark vertreten sind, wie die Gewinnerinnen und Gewinner eindrucksvoll bewiesen haben. Herzlichen Glückwunsch! Die Ausgezeichneten stehen für alle Eisenbahnerinnen und Eisenbahner, die jeden Tag mit viel Herzblut und Engagement für die Reisenden im Einsatz sind.“

Martin Seiler, Vorstand Personal und Recht der Deutschen Bahn AG: „Jedes Jahr aufs Neue schenkt uns dieser einzigartige Wettbewerb beeindruckende Geschichten: Mit Leidenschaft, Hingabe und Tatkraft setzen sich unsere Kolleg:innen für die Reisenden ein und geben auch in schwierigen Situationen alles. Wir sind sehr stolz auf unsere diesjährigen Preisträger:innen und sagen „Danke!“ für das großartige Engagement unserer Eisenbahner:innen mit Herz.“

Von der Fachjury zum Bundessieger Silber gekürt wird Gerd Müller von DB Regio Mitte. Am Bahnhof Bensheim ermöglichte er einem Reisenden im Rollstuhl die Weiterfahrt zu seinem Ziel Frankfurt am Main trotz eines kaputten Fahrstuhls an seinem Gleis. Ohne zu zögern setzte er alle Hebel in Bewegung, um den nächsten Regionalexpress nach Frankfurt auf das Gleis umzuleiten, auf dem der Rollstuhlfahrer wartete. Aus dem vorausfahrenden Zug hielt er dazu enge Rücksprache mit Transportleitung, dem Wartenden, dem nachfolgenden Zug und allen weiteren Beteiligten.

Als Landessieger werden heute Mathias Plös (Hamburg) und Alexander Rezek (NRW) von DB Fernverkehr ausgezeichnet. Alle Nominierten wurden von Reisenden aufgrund ihres besonders engagierten Einsatzes als „Eisenbahner:in mit Herz“ vorgeschlagen. Die vier DB-Mitarbeitenden standen neben 13 weiteren DB-Kolleg:innen sowie 21 Eisenbahner:innen anderer Unternehmen zur Wahl. Weitere Informationen zu den Nominierten finden Sie hier.

Über den Wettbewerb „Eisenbahner:in mit Herz“
Mit dem Wettbewerb „Eisenbahner:in mit Herz“ zeichnet die Allianz pro Schiene seit 2011 alljährlich besonders kundenfreundliche Beschäftigte der Schienenbranche aus. Dafür sammelt das Verkehrsbündnis Geschichten von Zugreisenden, die sich über besonders hilfsbereite Eisenbahner:innen gefreut haben. Eine Fachjury wählt anschließend die Sieger:innen aus. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner