15 C
Aachen
Do. 18 Jul. 2024
StartAachenWillkommen im Stadtbetrieb

Willkommen im Stadtbetrieb

Marlon Knops begrüßt dreizehn neue Auszubildende

Ein spannender erster Arbeitstag: Dreizehn junge Erwachsene beginnen ihre Ausbildung beim Aachener Stadtbetrieb. Marlon Knops, Ressortleiter für Zentrale Dienste und Recht des Stadtbetriebs, begrüßte die Neuen gemeinsam mit Vertreter*innen der einzelnen Abteilungen persönlich in der Nadelfabrik am Reichsweg: „Wir heißen Sie alle herzlich willkommen. Ich freue mich sehr, dass unser Team heute um dreizehn neue Kolleg*innen reicher wird. Ab heute werden Sie nicht mehr durch die Stadt gehen können, ohne auf andere Kolleg*innen zu stoßen. Das zeigt, wie wichtig und präsent unsere Arbeit für die Stadt Aachen und ihre Bürger*innen ist.“

Die Ausbildungsbereiche des Stadtbetriebs sind vielfältig. Neben Tiefbaufacharbeiter, Straßenwärter, Garten- und Landschaftsbau, KFZ-Mechatronik können sich Interessierte auch auf den Friedhöfen oder in der Gärtnerei ausbilden lassen. Zudem wird ein duales Studium im Bereich Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt „Straßenbau“ angeboten. Knops betonte: „Wir brauchen Sie als Fachkräfte, um mit Ihnen gemeinsam Aachen zu gestalten.“

Kein Schreibtischjob

Die Hauptmotivation für viele der Auszubildenden ist die handwerkliche Arbeit, oft auch an der frischen Luft. Cameron Tuk freut sich auf seine Ausbildung in der Stadtgärtnerei: „Ich habe schon als Kind im Garten geholfen und pflege heute auch gerne meinen eigenen Pflanzen.“ Kira Sauer hat studiert, bevor sie sich entschied, die erste Auszubildende Mechatronikerin im Bereich Werkstatt zu sein: „Ich freue mich auf die praktische Arbeit und darauf, als Frau die Werkstatt ein wenig aufzumischen“, schmunzelt sie.

Schon am ersten Tag gab es viel kennenzulernen und zu sehen. Die Azubis lernten zum Beispiel Details zum Aufbau der Stadtverwaltung und des Stadtbetriebs kennen. Neben einer Sicherheitsunterweisung und einer Führung über das Betriebsgelände stand auch noch das Einkleiden an, bevor die Auszubildenden in ihren neuen Berufsalltag starten konnten.

Ausbildung mit Bestnoten

Die Chancen für eine Übernahme nach der Ausbildung stehen gut, entsprechendes Engagement der Auszubildenden und gute Leistungen vorausgesetzt.Astrid Pehl, Leiterin des Geschäftsbereiches Personal, Betriebsorganisation und IT, hat da keine Bedenken: „Wir haben engagierte Ausbilder*innen, die die Inhalte mit viel Praxisbezug vermitteln. Die Ausbildungsabschlüsse liegen bei uns häufig notentechnisch im oberen Drittel, zum Teil mit Landesbesten. Die Förderung hört auch nach der Ausbildung nicht auf: Dann bieten wir zahlreiche Fort- und Weiterbildungsangebote für unsere Mitarbeitenden an. Wir versuchen unser Angebot durch weitere Techniker*innen- und Meister*innen Fortbildungen zu erweitern.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner