14.3 C
Aachen
Do. 18 Jul. 2024
StartAachenSchulweg aktiv zurücklegen

Schulweg aktiv zurücklegen

FahrRad in Aachen: Angebote für Kinder zum Schulbeginn

Mit dem Ferienende ist für Erstklässler der Schulstart ein großer Schritt in einen neuen Lebensabschnitt und einen neuen Alltag. Jeder Morgen beginnt mit dem Schulweg. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Tretroller – Kinder, die den Weg zur Schule allein oder zusammen mit Schulfreunden bewältigen, profitieren durch die Bewegung an der frischen Luft nicht nur in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung. Sie sind zudem selbstständiger und erlernen wichtige Fähigkeiten.

Die Stadt Aachen ermutigt Eltern und Schulen mit ihrer städtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“ dazu, Kinder dabei zu unterstützen, den Schulweg aktiv und möglichst selbstständig zurückzulegen.

Ohne Begleitung der Erwachsenen sammeln die Schüler*innen auf ihrem Schulweg wichtige Erfahrungen. Sie knüpfen Freundschaften, lösen Probleme und erkunden ihre Umwelt. Sie schaffen sich so einen eigenen kleinen Erlebnisraum.

Aktiv mit dem Fahrrad oder zu Fuß in den Tag zu starten, stärkt zudem die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder. Im öffentlichen Raum lernen sie, Abstände und Geschwindigkeiten im Straßenverkehr einzuschätzen und auf sich aufzupassen. „Es ist wichtig, dass Kinder schon früh angeleitet werden, sich selbstständig im Straßenverkehr zu bewegen“, meint Stephanie Küpper, Projektleiterin „FahrRad in Aachen“. „Dadurch lernen sie von Anfang an, sich im Verkehr aufmerksam zu verhalten und auf andere Verkehrsteilnehmende zu achten.“

So können Eltern ihre Kinder unterstützen

Eltern können ihre Kinder dabei unterstützen, indem sie mit ihnen einen sicheren Schulweg üben und ihnen erklären, was es zum Beispiel beim Überqueren der Straße oder am Zebrastreifen zu beachten gilt. Dazu dienen die Schulwegpläne, die die Schulen verteilen und die unter auf der Internetseiten der Stadt Aachen (www.fahrrad-in-aachen.de) heruntergeladen werden können. Für die Kinder gibt es dort auch die Kinderstadtpläne für jede Grundschule, die die städtische Kampagne zusammen mit dem Verkehrsbüro verkehrskonzept entwickelt hat.

Gemeinsam die neue Umgebung zu erkunden und aktiv wahrzunehmen, hilft Kindern bei der Orientierung. Bei Bedarf kann der Schulweg anfangs auch ganz und dann auf immer kürzeren Abschnitten begleitet werden. In kleinen Schritten schreiten die Kinder dann bald selbstständig zur Schule, während sie zeitgleich für ihre persönlichen Entwicklung einen großen Sprung nach vorne machen.

Fahrradtrainings für Grundschulkinder

Um dem Kind die Fähigkeiten mitzugeben, sich im Straßenverkehr sicher zu bewegen und um die Ängste der Eltern zu verringern, hat die Kampagne „Fahr Rad in Aachen“ der Stadt Aachen verschiedene Kurse im Angebot speziell für Kinder entwickelt. Zum einen gibt es für Grundschulkinder nachmittags das ganze Jahr über Fahrradkurse sowie für Grundschulen vormittags Verkehrsunterricht mit Fahrradtraining.

Zwei Fahrradtrainings für Grundschulkinder stehen im August 2023 auf dem Programm: am Mittwoch, 23. August, von 15 bis 17 Uhr an der Gesamtschule in Brand sowie Aachen-Brand und am Mittwoch, 30. August, von 15 bis 17.30 Uhr im Floriansdorf.

Überdies können sich Grundschulen und weiterführende Schulen an der Aktion „Mit dem Rad zur Schule“ beteiligen. In Kleingruppen wird der Schulweg mit dem Rad eingeübt. Wer teilnehmen möchte, muss ein verkehrssicheres Fahrrad, einen Fahrradhelm und wenn möglich eine Warnweste mitbringen.

Alle Kurse sind kostenlos, eine verbindliche Anmeldung ist aber erforderlich:

fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de, Telefon 432-61313. Weitere Kurse finden Interessierte im Internet: www.aachen.de/fahrrad.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner