5.8 C
Aachen
Mo. 26 Feb. 2024
StartAachenPokalkracher auf dem Tivoli

Pokalkracher auf dem Tivoli

Bitburger-Pokalviertelfinale gegen Viktoria Köln

Bereits im Viertelfinale des Bitburger-Pokals trifft Alemannia Aachen auf den vermeintlichen Favoriten des Wettbewerbs, Drittligist Viktoria Köln. Anpfiff des Pokalkrachers ist um 19:30 Uhr auf dem Tivoli.

Mit drei Niederlagen in Folge liegen keine leichten Wochen hinter der Alemannia. Es wäre ein Leichtes anzunehmen, dass nun ein ungünstiger Zeitpunkt ist, um im Viertelfinale des Bitburger-Pokals mit Drittligist FC Viktoria Köln mithalten zu können.  „Vielleicht ist es aber auch gut, dass wir uns jetzt in einem anderen Wettbewerb zeigen können“, vermutet Helge Hohl. „Wichtig ist uns, dass wir unsere Leichtigkeit wiederfinden. Da kann es helfen, dass wir uns außerhalb des Liga-Alltags zeigen können. Wir freuen uns jedenfalls auf das Pokalspiel!“ Personell kann der Trainer weiterhin auf einen Großteil des Kaders bauen. Lars Oeßwein und Julian Schwermann fallen mit ihren Knieverletzungen weiterhin aus und auch Ulrich Bapoh ist noch nicht voll ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Alex Heinze trainiert zwar wieder voll mit, wird am Mittwochabend aber noch nicht Teil des Kaders sein.

„Rein vom Papier sind wir natürlich der Außenseiter“, erklärt Hohl vor der Partie gegen den aktuellen Tabellenzehnten der 3. Liga. Träumte die Viktoria vor der Winterpause noch leise davon, im Aufstiegsrennen in die 2. Bundesliga mitzuwirken, mussten die Kölner nach dem Jahreswechsel drei Niederlagen in Folge hinnehmen. Zuletzt fing sich die von Olaf Janßen trainierte Mannschaft aber wieder. Auf ein Unentschieden gegen Aufstiegskandidat Wehen Wiesbaden folgte ein 1:0-Heimsieg gegen Rot-Weiss Essen. Gegen Dynamo Dresden bestätige die Viktoria am vergangenen Spieltag ihren Aufwärtstrend. Gegen diesen Aufwärtstrend gilt es für die Alemannen am Mittwochabend darum, dagegen zu halten. Unterstützt werden sie dabei von etwa 7.000-8.000 schwarz-gelben Fans auf dem Tivoli – bis Dienstagmittag wurden im Vorverkauf etwa 4.300 Karten für das Pokalspiel erworben.

Alle Fans, die es nicht live ins Stadion schaffen, haben die Möglichkeit das Spiel über den SPORTTOTAL-Livestream für fünf Euro zu verfolgen. Alternativ kann der Alemannia-Liveticker oder der 100,5-Audiostream genutzt werden. Schiedsrichter der Partie ist Nico Fuchs. An den Seitenlinien assistieren Dominik Mynarek und Tobias Esch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner