6.4 C
Aachen
Di. 23 Apr. 2024
StartAachenNachlegen nach dem ersten Heimsieg

Nachlegen nach dem ersten Heimsieg

Alemannia gastiert bei Düsseldorfs „Zwoten“ - Trainer Backhaus fordert intensives Zweikampfverhalten und bedingungslosen Einsatz

Zum ersten Mal in dieser Saison muss Alemannia Aachen am Sonntag ran. Gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf wird die Partie des 8. Spieltages um 14 Uhr im Paul-Janes-Stadion angepfiffen.

Nach dem 1:0-Sieg beim ersten Spiel unter Trainer Heiner Backhaus stand für die Mannschaft eine „lange, sehr intensive Woche an, die notwendig ist, um Defizite abzubauen“, wie der Trainer erläutert. „Für die Idee, wie wir Fußball spielen wollen, brauchen wir Intensität. Grundlage dafür ist, dass wir das auch körperlich können. Daran arbeiten wir Tag für Tag.“ Derweil spürt Backhaus, dass der Sieg gegen Rödinghausen der Mannschaft gutgetan hat, ebenso wie das Testspiel unter der Woche gegen den Mittelrheinligisten Eintracht Hohkeppel. „Viele Spieler konnten auf sich aufmerksam machen“, beobachtete der Coach beim Test. Dem ein oder anderen winkt dadurch ein Startelf-Einsatz. Der Grund: Lukas Scepanik ist nach seiner gelb-roten Karte für das kommende Gastspiel bei der U23 von Fortuna Düsseldorf gesperrt. Ebenso muss auch Bastian Müller noch rotgesperrt aussetzen. Torhüter Radomir Novakovic leidet zudem an Knieproblemen. Bei Sascha Marquet hingegen könnte ein Kurzeinsatz wieder möglich sein.

Bei der Partie am Sonntag trifft die Alemannia auf den aktuellen Tabellenletzten. An den letzten drei Spieltagen verlor die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf jeweils (0:1 gegen Gütersloh, 0:2 gegen RWO, 0:3 gegen Lippstadt), der letzte Punktgewinn gelang am 4. Spieltag gegen Aufsteiger SSVg Velbert. Backhaus warnt jedoch ausdrücklich: „Die U23 ist geprägt von guten, jungen Spielern, die im Spiel gegen uns nichts zu verlieren haben.“ Zudem seien die Zweitvertretungen immer eine Wundertüte, je nachdem wer von der Zweitliga-Mannschaft in der Regionalliga aushelfen könnte. „Wir werden mit dem absolut nötigen Respekt in das Spiel gehen!“

Die „Zwote“ und die Alemannia treffen am Sonntag in Düsseldorf zum 23. Mal aufeinander. Bisher konnten die Schwarz-Gelben dabei elf Siege einfahren, sechsmal gewann Düsseldorfs Nachwuchs. In fünf Partien teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Im Vorverkauf wurden bis Mittwochmittag 650 Karten an Alemannia-Fans abgesetzt, insgesamt werden etwa 1000 Aachener erwartet. Dazu betont Aachens Trainer: „Wir brauchen diese schwarz-gelbe Karawane hinter uns, so viele wie möglich. Die Energie der Fans ist für diesen Verein von vitaler Bedeutung.“

Tickets für das Auswärtsspiel sind an der Tageskasse noch erhältlich. Alle Fans, die nicht mit nach Düsseldorf reisen können, steht neben dem Alemannia-Liveticker und dem Audiostream von 100,5 DAS HITRADIO der kostenpflichtige SPORTTOTAL-Livestream zur Verfügung. Geleitet wird die Partie von Kristijan Rajkovski aus Remscheid. Assistiert wird ihm von Andre Berger und Tim Flores.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner