15.1 C
Aachen
Di. 21 Mai. 2024
StartAachenEuregio-Duell gegen FC Wegberg-Beeck

Euregio-Duell gegen FC Wegberg-Beeck

Aufsteiger aus dem Kreis Heinsberg zu Gast auf dem Tivoli

Die Alemannia empfängt am 11. Spieltag den FC Wegberg-Beeck zum Nachbarschaftsduell auf dem Tivoli. Gegen die Beecker soll nach dem Sieg gegen Fortuna Köln am vergangenen Wochenende nachgelegt werden. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr.

„Ein drehbuchreifer Alemannia-Tag“, blickt Trainer Heiner Backhaus rückblickend auf den hart erkämpften 1:0-Sieg gegen Tabellenführer Fortuna Köln zurück. Zu Unrecht schon früh dezimiert, zeigte Alemannias Mannschaft einen vorbildlichen Kampf und konnte dank einer Abwehrschlacht drei wichtige Punkte mit nach Aachen nehmen. „Das hat zusammengeschweißt“, bezeugt Backhaus, der unter der Woche sowohl eine gute Stimmung neben dem Platz erlebte, aber auch eine wirklich gute Trainingswoche. „Wir konnten mit dem Ball einen Schritt nach vorne machen, auch wenn wir natürlich noch nicht da sind, wo wir ein einigen Monaten sein wollen.“

Das Spiel mit dem eigenen Ball wird gegen den kommenden Gegner wichtig sein, wenn der FC Wegberg-Beeck zum Nachbarschaftsduell auf dem Tivoli zu Gast ist. „Das ist eine robuste Männermannschaft, die wissen, wie man ein Spiel gewinnt. Wir müssen mit dem Ball mehr Lösungen finden. Da brauchen wir Wucht in der Boxbesetzung“, gibt Backhaus vor. Dass der Verein aus dem Kreis Heinsberg Spiele gewinnen kann, zeigt die bisherige Punkteausbeute. Mit zwölf Punkten stehen die Beecker aktuell auf dem 12. Tabellenplatz, allerdings wurden die Punkte allesamt durch Siege im heimischen Waldstadion eingefahren. Backhaus weiß um die Stärken des kommenden Gegners: „Sie sind brandgefährlich bei Standards und schnell um Umschaltspiel. Wir müssen wieder mit einer Arbeiter-Mentalität dagegenhalten.“

Allerdings wird Backhaus nicht die elf Arbeiter aufstellen können, die am letzten Spieltag gegen Fortuna Köln den Sieg holten. Freddy Baum hat sich im Donnerstagtraining an den Oberschenkel gepackt. „Wir müssen noch schauen, was die Ärzte sagen“, kommentiert Backhaus. Möglicher Kandidat für die Position von Baum wäre Julian Schwermann, der allerdings nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrt fehlen wird. Auch Aaron Herzog wird als Vorsichtsmaßnahme nicht wieder mit dabei sein. „Er ist aktuell nicht bei 100%. Es muss erst geklärt werden, woher seine Schmerzen kommen“, erklärt Aachens Trainer, der ebenso weiterhin auf Torhüter Radomir Novakovic und Stürmer Sascha Marquet verzichten muss. Dafür ist aber Marc Brasnic wieder ein Kandidat für den Kader, nachdem der Torjäger zuletzt mit einem Hexenschuss drei Spiele pausieren musste.

Das Nachbarschaftsduell gegen den FC Wegberg-Beeck werden etwa 13.000 bis 15.000 Fans auf dem Tivoli verfolgen. Bisher musste die Alemannia in keinem Spiel gegen die Beecker als Verlierer vom Platz gehen. So konnten sechs Siege sowie zwei Unentschieden in den bisherigen Ligavergleichen eingefahren werden. Beim 9. Aufeinandertreffen wird Jonah Besong aus Duisburg das Spiel leiten. An den Seitenlinien unterstützen Jens Laux und Lukas Luthe.

Tickets für das Heimspiel gegen den FC Wegberg-Beeck sind weiterhin online unter www.alemannia-tickets.de, an den Vorverkaufsstellen und am Samstag ab 12 Uhr an den Tageskassen erhältlich. Alle Fans, die nichts live auf dem Tivoli mit dabei sein können, haben die Möglichkeit das Spiel über den Alemannia-Liveticker, den Audiostream von 100,5 DAS HITRADIO oder über den kostenpflichtigen Livestreamvon SPORTTOTALL zu verfolgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner