15.1 C
Aachen
Di. 21 Mai. 2024
StartAachenDrei Punkte anvisiert

Drei Punkte anvisiert

Die U23 von Borussia Mönchengladbach zu Gast auf dem Tivoli

Nach dem Auswärtssieg beim SV Lippstadt peilt Alemannia Aachen am 3. Spieltag gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach den ersten Heimsieg an. Gespielt wird das dritte Mal in Folge am Freitagabend: Anpfiff auf dem Tivoli ist um 19:30 Uhr.

Die Trainingswoche nach dem 3:1-Auswärtssieg beim SV Lippstadt hat den Beteiligten wieder sichtbar mehr Spaß gemacht. „Nach Wuppertal hatte ich noch ein paar Tage wirklich daran zu knabbern. Diese Woche hat es natürlich wieder mehr Freude bereitet“, erzählt Trainer Helge Hohl und berichtet von „einer sehr guten Trainingsintensität“ vor dem Spiel gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach. Auch ein alter Bekannter hat am Donnerstagvormittag erstmals mit der neuen Mannschaft trainiert: Elsamed Ramaj ist zurück am Tivoli. „Eli gibt uns nochmal zusätzliche Möglichkeiten und Flexibilität in unserem Offensivspiel. Er wird aber noch etwas Zeit brauchen, da er lange Zeit nicht am Mannschaftstraining teilgenommen hat“, erläutert der Trainer, dem gegen die jungen Fohlen die meisten Spieler zur Verfügung stehen. Fehlen wird neben den beiden Verletzten Sascha Marquet und Mika Hanraths auch Lukas Scepanik, der beim Spiel gegen Lippstadt kurz vor Schluss die Rote Karte gesehen hatte.

Am dritten Spieltag wartet „eine gute Mannschaft mit hoher Qualität“ auf die Tivoli-Elf. Klassisch für eine U-Mannschaft hat das von Eugen Polanski trainierte Team fußballerische Stärken, darüber hinaus aber auch eine vernünftige Physis. „Wir dürfen uns nicht blenden lassen von den Ergebnissen der ersten beiden Spiele von Gladbach. Das wird eine anspruchsvolle Aufgabe“, warnt Hohl. Zum Auftakt fehlten den Borussen bei der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Düren zahlreiche Spieler, die mit der ersten Mannschaft im Trainingslager unterwegs waren. Am vergangenen Spieltag drehten die Gladbacher in Unterzahl zunächst die Partie gegen den Wuppertaler SV, ehe die Bergischen ähnlich wie gegen die Alemannia in der Nachspielzeit noch den Sieg errungen. Zum System der U23 beobachtet Hohl: „Gladbach spielt mit einer interessanten Taktik. Sie wollen die Kontrolle über das Zentrum. Für uns gilt es da dagegenzuhalten und offensiv noch mehr Impulse zu setzen.“

Am Freitagabend wird es für die Alemannia zum 20. Duell gegen die Zweitvertretung aus Mönchengladbach kommen. Dabei fällt die Bilanz negativ aus: Neben fünf Siegen und fünf Unentschieden mussten die Schwarz-Gelben den Platz neunmal als Verlierer verlassen. Vor einer Kulisse von etwa 15.000 Zuschauern soll daran gearbeitet werden, diese Bilanz zu verbessern. Schiedsrichter ist Dr. Robin Braun, der überwiegend in der 2. Bundesliga und 3. Liga pfeift. An den Seitenlinien stehen Jonah Besong und Marc Philip Eckermann.

Tickets sind weiterhin online unter www.alemannia-tickets.de, an den Vorverkaufsstellen und am Freitag ab 17:30 Uhr an den Tageskassen erhältlich. Alle Fans, die nicht live auf dem Tivoli mit dabei sind, können das Spiel über den Alemannia-Liveticker, den Audiostream von 100,5 DAS HITRADIO oder über den Livestream von SPORTTOTAL verfolgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner