2.2 C
Aachen
Fr. 27 Jan. 2023
StartAachenDemokratie vor Ort leben und gestalten

Demokratie vor Ort leben und gestalten

Förderung für engagierte Menschen, Vereine und Initiativen

Wer sich für demokratische Werte stark macht, erhält auch 2023 Unterstützung von der StädteRegion Aachen. Einen finanziellen Zuschuss gibt es für Projekte und Aktionen für Demokratie, für Vielfalt sowie gegen Extremismus und Diskriminierung. Unter dem Motto „Mitmachen statt zusehen“ ist die Bandbreite möglicher Ideen groß: Sie reicht von Medienworkshops und (Kultur-)Veranstaltungen über Plakataktionen bis zur Erstellung von Lehr- und Informationsmaterialien, um nur einige Beispiele zu nennen. Gemeinnützige Initiativen, Vereine und Verbände können die Fördergelder aus dem Aktions- und Jugendfonds des Bundesprogramms „Demokratie leben! – Partnerschaften für Demokratie“ beantragen. Auch Schulen sind herzlich eingeladen, über ihre Fördervereine Anträge zu stellen.

Wer die finanzielle Förderung beantragen will oder Fragen hat, kann sich an die Koordinierungs- und Fachstelle „Partnerschaften für Demokratie“ im Bildungsbüro der StädteRegion Aachen wenden. Ansprechpartner ist Filip Chirea-Hermeneanu. Er ist telefonisch unter 0241/5198-4310 und per Mail an demokratieleben@staedteregion-aachen.de zu erreichen. Viele weitere Informationen gibt es online unter www.staedteregion-aachen.de/demokratie.

Das Förderangebot wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ angeboten. Es steht für Projekte aus Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg und Würselen zu Verfügung. Wer ein Projekt in Aachen plant, kann sich an „Demokratie leben“ in der Stadt Aachen (www.demokratie-leben-aachen.de) wenden.

Zu den Projekten, die 2022 in der StädteRegion Aachen ermöglicht wurden, gehörte zum Beispiel die Wanderung „Stadt Land Fluss – nature meets history“ des Evangelischen Kirchenkreises Aachen, bei der sich die Teilnehmenden mit dem baulichen Erbe des Nationalsozialismus auseinandersetzten. Im Projekt „Die digitale Zivilgesellschaft“ haben sich Schülerinnen und Schüler unter anderem mit Toleranz, Kommunikations- und Kritikfähigkeit sowie dem achtsamen Umgang mit digitalen Medien beschäftigt. In einem weiteren Projekt konnten Jugendliche kostenlos das Theaterstück „DIESER EINE“ des Theater K besuchen, in dem es um Erinnerungskultur, den Zweiten Weltkrieg und die aktuelle weltpolitische Lage geht. Insgesamt wurden 2022 zehn Projekte unterstützt, mit denen über 1.700 Menschen erreicht werden konnten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner