18.3 C
Aachen
So. 26 Mai. 2024
StartAachen„Animationen" im Space

„Animationen“ im Space

Figurentheaterfestival für Jung und Alt

Figurentheater anders erleben: Ab Freitag, 24. Mai, startet das Figurentheaterfestival „Animationen“ im Space des Ludwig Forum Aachen. Der Kulturbetrieb der Stadt Aachen veranstaltet die Reihe in Kooperation mit dem künstlerischen Leiter Stephan Wunsch. Ab Oktober geht das Festival in die nächste Runde. Das Programm haben nun Festivalleiter Stephan Wunsch, Olaf Müller, Leiter des städtischen Kulturbetriebs, Tobias Tillmann, Vorsitzender des Betriebsausschusses Kultur und Theater, Heinrich Heimlich vom Figurentheater „fithe“ sowie Tobias Schneider, Koordinator des Projekts im städtischen Kulturbetrieb, vorgestellt.

Figurentheater Animationen

Figurentheater ist nicht nur etwas für die kleinen Zuschauer*innen im Theaterpublikum weiß Olaf Müller: „Das Figurentheater ist eine eigenständige Kunstform, die noch aus der Antike aus dem persischen Raum stammt. Es geht dabei um noch viel mehr als den „Verkehrskasper“, die Augsburger Puppenkiste oder unser Öcher Schängche. Die gesamte Bandbreite des modernen Figurentheaters möchten wir mit unserer neuen Veranstaltungsreihe zeigen“. Der Veranstaltungsort Space im Ludwig Forum bietet mit moderner Technik, den flexiblen Variationsmöglichkeiten im Bühnenraum und der aufsteigenden Zuschauertribüne ideale Voraussetzungen für diese Art des Theaters. Ab Ende Mai bewegen sich dort die Figuren für Groß und Klein.

Figurentheater im Mai

Figurentheater Animationen

Am ersten Wochenende zeigen Ensembles aus der Region Aachen ihr Können: Das Theater Rosenfisch verbindet mit dem Erwachsenenstück „birds on strings – Eine Suite für Vögel und Cello“ am Freitag, 24. Mai, um 19.30 Uhr Figurentheater und Musik, Literatur und bildende Kunst. Vogelfiguren aus dem Atelier von Stephan Wunsch treffen auf das feinsinnige Cello von Soraya Ansari – halb im szenischen Spiel, halb in musikalisch-rhythmischer Improvisation.

Am Samstag, 25. Mai, geht das Programm um 15.30 Uhr mit dem Figurentheater „fithe“ aus Ostbelgien und dem Stück „Der Löwe und die Maus“ weiter. Obwohl das Stück als Kinderstück angelegt ist, lädt Heinrich Heimlich vom Figurentheater „fithe“ auch Erwachsene ein, sich vom überraschen zu lassen: „Das Stück richtet sich ja im eigentlichen Sinne ebenfalls an Erwachsene, denn sie begleiten ihre Kinder und tauchen dank der offenen Spielweise schnell in die Geschichte ein. Die Mimik der Spielerin und die Maske des Löwen faszinieren Jung und Alt.“ Festivalleiter Stephan Wunsch ergänzt: „Figurentheater ist ein Theater der Überraschungen. Erwachsene, die schon viel kulturell erlebt haben, sagen nachher, dass sie so etwas noch nie gesehen haben. Der Titel „Animationen“ beschreibt einerseits die Bewegung der Figuren, aber steht auch dafür, dass wir gerne das Publikum animieren möchten.“

Wie geht es im Herbst weiter?

Die Fortsetzung des Festivals findet an den Wochenenden 4. und 5. Oktober sowie am 22. und 23. November 2024 statt. Das Erwachsenenstücke „Don Quichotte – ein Spiel“ vom Figurentheater Gingganz aus Meensen startet am 4. Oktober. Für Kinder und Familien gibt es den Klassiker „Oh wie schön ist Panama“ ebenfalls vom Figurentheater Gingganz am 5. Oktober. Am 22. November erwartet die Zuschauer*innen „DEUS RIDING – Sterben Lernen im Anthropozän“ vom theater blaues haus aus Krefeld und „Luise ist weg“ vom Theater Albersmann aus Hamburg am 23. November.

„Mit dieser neuen Veranstaltungsreihe knüpfen wir an die reiche Tradition des Figurentheaters in Aachen an. Es ist eine tolle Zusammenarbeit von Freier Szene, Politik und Verwaltung“, ist Tobias Tillmann, Vorsitzender des Betriebsausschusses Kultur und Theater überzeugt.

Informationen unter www.rosenfisch.de und www.fithe.be. Auf den sozialen Medien macht der Kanal „aachen macht kultur“ auf weitere Veranstaltungen aufmerksam.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner