13.4 C
Aachen
Sa. 18 Mai. 2024
StartAachenAlemannia vor dem letzten Heimauftritt in der Saison

Alemannia vor dem letzten Heimauftritt in der Saison

Schalkes U23 gastiert auf dem Tivoli

Für das letzte Heimspiel der Saison 2023/24 ist die Zweitvertretung des FC Schalke 04 zu Gast auf dem Tivoli. Das Freitagabend-Flutlichtspiel wird um 19:30 Uhr auf dem Tivoli angepfiffen.

„Freitagabend, 19:30 Uhr, Tivoli. Da gibt es nichts schöneres“, freut sich Alemannia-Trainer Helge Hohl auf den Heimspiel-Abschluss gegen die U23 des FC Schalke 04. „Die Saison hatte Höhen und Tiefen, da war alles mit dabei. Für mich als Trainer waren die letzten Monate auch eine lehrreiche Zeit“, blickt Hohl auf die fast abgeschlossene Saison zurück, in der er immer noch auf den vierten Tabellenplatz schielt. Das wäre die Belohnung für eine gute Saison, an dessen Ende jedoch viele Spieler den Verein verlassen werden. Während einige der Abgänge noch einmal vor heimischer Kulisse auflaufen sollen, wird das für Jannik Mause nicht mehr möglich sein. Beim Stürmer habe sich die Rückenprobleme der letzten Wochen zu einer Muskelverletzung entwickelt und wird damit ausfallen. Darüber hinaus hat sich Freddy Baum im letzten Spiel eine Muskelverletzung sowie einen Nasenbeinbruch zugezogen. Auch Franko Uzelac wird durch eine Verletzung am Fuß, die genäht werden musste, gegen die U23 des FC Schalke 04, ebenso wie die schon länger Verletzten Lars Oeßwein, Pepijn Schlösser, Elsamed Ramaj und Dario De Vita, nicht spielen können.

Die Zweitvertretung der Schalker hat eine starke Hinrunde gespielt, in der Rückrunde dann ein wenig nachgelassen. „Kozuki und Ivan beispielsweise haben in der Hinrunde noch durchgehend bei der U23 gespielt, wurden in der Rückrunde aber auch häufiger bei den Profis eingesetzt“, sucht Hohl nach einer möglichen Erklärung dafür. Nach drei Siegen in Folge mussten die Schalker zuletzt zwei Niederlagen gegen den SC Wiedenbrück und 1. FC Bocholt einstecken. „Aktuell ist der Flow nicht ganz da. Wir sind aber sicher, der Gegner wird trotzdem maximale Gegenwehr leisten. Auch spielerisch sind die U-Mannschaften nie zu unterschätzen“, blickt Hohl auf den Gegner. Die Bilanz der Alemannia gegen die Zweitvertretung ist allerdings noch ausbaufähig. Von bisher 14 Aufeinandertreffen verloren die Schwarz-Gelben sechs Partien, fünf Spiele endeten mit einem Unentschieden und drei Siege konnten eingefahren werden.

Zum letzten Heimspiel dieser Saison werden 9.000-10.000 Zuschauer auf dem Tivoli erwartet, um dem Heimspiel-Abschluss einen gebührenden Rahmen zu widmen. Außerdem werden nach dem Spiel einige Alemannia-Spieler, die in der neuen Saison nicht mehr für die Kaiserstädter auflaufen, verabschiedet. Alle Interessierten, die nicht im Stadion mit dabei sein können, haben die Möglichkeit die Partie über den Alemannia-Liveticker, den 100,5 DAS HITRADIO-Audiostream oder den SPORTTOTAL-Livestream zu verfolgen. Als Schiedsrichter ist Mark Borsch aus Mönchengladbach angesetzt. An den Seitenlinien assistieren Sven Heinrichs und Marco Lechtenberg.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner