12.7 C
Aachen
Fr. 24 Mai. 2024
StartAachenÄrger in Richterich

Ärger in Richterich

Kurzfristige Sperrung der Horbacher Straße sorgt für Empörung bei Bürgern und Politik

In der wie immer nüchtern und lapidar formulierten Pressemitteilung der Regionetz hieß es am Montag, 3.4.: „Die Regionetz verlegt ab dem 3. April 2023 im Bereich der Horbacher auf Höhe Hausnummer 39 neue Ver- und Entsorgungsleitungen (Anschlussleitungen). Nach derzeitigem Planungsstand werden die Arbeiten bis voraussichtlich bis 14. April 2023 andauern.

Aufgrund der Leitungslage und gültiger Sicherheitsvorschriften dürfen die Arbeiten nur unter Vollsperrung durchgeführt werden. Umleitungen sind ausgeschildert. Am Montag wird ab ca. 12:00 Uhr vollgesperrt.Die Aus- und Einfahrten der direkten Anlieger im Baustellenbereich sind nicht eingeschränkt bzw. können vor Ort mit den Mitarbeitern der Tiefbaufirma Hermann & Co abgestimmt werden.

Die Regionetz bittet um Verständnis für die notwendigen Arbeiten an den Versorgungsleitungen. Sämtliche Maßnahmen sind mit den zuständigen Stellen und Institutionen abgestimmt. Die rettungstechnische Erschließung des gesamten Gebiets bleibt immer gewährleistet.“

Wer nun genauer hinsieht, wie es natürlich auch Richterichs Bezirksbürgermeister Hubert Meyers getan hat, erkennt sofort, dass die Pressemitteilung und der Start der verhängnisvollen Bauarbeiten exakt an demselben Tag herausgegeben bzw. begonnen wurden. Das bringt Hubert Meyers und seine Mitstreiter in der Bezirksvertretung Richterich mächtig auf die Palme: „Die Kommunikation der Regionetz ist unsäglich und eine Unverschämtheit gegenüber den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowie auch den ansässigen Geschäftsleuten und Gastronomen. Eine solch wichtige Verkehrsader ohne entsprechenden Vorlauf und adäquate Ankündigung vollzusperren, stößt bei uns auf völliges Unverständnis“, macht der Kommunalpolitiker deutlich.

Inzwischen war von Seiten der Regionetz zu vernehmen, dass die Sperrung gegebenenfalls sogar länger als bis zum 14.5. andauern könnte. Denn am gestrigen Mittwoch sei auch noch festgestellt worden, „dass die dort befindliche Wasser-Haupttransportleitung Risse hat und jetzt vor dem Herstellen des Kanalanschlusses repariert werden muss“. Das führte dazu, dass aus Sicherheitsgründen kurz vor dem Anbohren des städtischen Kanals der Kanalanschlussgraben wieder verfüllt werden musste. „Es bleibt hiermit offen, ob die Hausanschlüsse für die Versorgung und Abwasser wie geplant in der Osterferienzeit fertiggestellt werden können.“ Die Regionetz arbeite mit ihren Dienstleistern „mit Hochdruck mit zwei Kolonnen in der Horbacher Straße“ und bitte die betroffenen Anwohner und Pendler um Verständnis.

„Wenn Arbeiten dringend verrichtet werden müssen, haben die meisten Menschen sicherlich Verständnis dafür. Aber nicht, wenn eine solch gravierende Maßnahme an einer wichtigen Hauptverkehrsstraße ohne jegliche Vorankündigung und ohne vorherige Kommunikation quasi ‚per ordre de mufti‘ durchgezogen wird“, macht Bezirksbürgermeister Hubert Meyers seinem Ärger Luft.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner