2.4 C
Aachen
Mi. 28 Feb. 2024
StartAachenSuermondt-Ludwig-Museum Aachen im Februar 2024

Suermondt-Ludwig-Museum Aachen im Februar 2024

Wechselausstellung

HEIMSPIEL. Flämische Malerei zu Hause in Aachen

26.10.2023 – 14.04.2024

Wechselausstellungshalle

Zu Beginn der frühen Neuzeit war die Malerei in den Burgundischen Niederlanden (den heutigen Benelux-Ländern) wegweisend für die europäische Kunst. Jan van Eyck, Hans Memling oder Joos van Cleve drückten der Malerei in ganz Europa ihren Stempel auf. Mit mehr als fünfzig Gemälden aus dem 15. und 16. Jahrhundert besitzt das Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen eine bedeutende Sammlung altflämischer Kunst. Erstmal wird dieser einzigartige Gesamtbestand, der von Barthold Suermondt bis Peter und Irene Ludwig in Aachen zusammengetragen wurde, jetzt eigens in einer Ausstellung gewürdigt. Die Ausstellung stellt die Untersuchungsergebnisse kunsthistorischer sowie gemäldetechnologischer Forschung zu den Werken vor und wirft einen Blick auf deren Entstehungsprozess und die Organisation von Malerwerkstätten in Antwerpen, Brügge, Utrecht und Leiden.

Neben Meisterwerken aus den Ateliers von Hans Memling, Ambrosius Benson und Joos van Cleve sowie Gemälden aus flämischen Kunstzentren besitzt das Suermondt-Ludwig-Museum auch Tafelbilder aus Kunstzentren in den nördlichen Niederlanden. Dort ist der noch erhaltene Bestand spätmittelalterlicher Gemälde durch Bildersturm und Reformation wesentlich kleiner als in Flandern. Die Aachener Sammlung ist daher für die Vorgeschichte der holländischen Malerei von kaum zu überschätzender Bedeutung. Gemälde von unter anderem Cornelis Engebrechtsz. und dessen Schüler Lucas van Leyden, vom anonymen Meister von Delft, sowie dem in Amsterdam tätigen Jacob van Oostsanen ergänzen die flämischen Werke und gestatten einen umfassenden Einblick in unterschiedlichste Erscheinungsformen der Malerei zwischen 1450 und 1550 in den gesamten Niederlanden.

Kurator: Till-Holger Borchert

Kuratorin: Sarvenaz Ayooghi

Kuratorin: Ulrike Villwock

Download Pressebilder:

https://shorturl.at/tw479

Passwort: presseac

Die Kunstpause!

Ein Werk in 15 Minuten

Dienstags von 13.00 – 13.15 Uhr

Lust auf Abwechslung in der Mittagspause und neue Bekanntschaften? Dann machen Sie doch eine Kunstpause im Suermondt-Ludwig-Museum!

Dort erwartet Sie ein Speed-Dating der besonderen Art: In nur 15 Minuten lernen Sie ein Meisterwerk der Kunstgeschichte kennen.

Di 06.02., 13.00 – 13.15 Uhr

Katalanische Tafel

Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers, um 1455–1470

Öl/Tempera auf Kiefernholz

Des einen Freud, des anderen Leid

Die katalanische Darstellung zeigt ein Festmahl bei Hofe, die Festgesellschaft trägt kostbare Kleider, Musik erklingt. Erst auf den zweiten Blick erkennt man am rechten unteren Bildrand eine grausame Hinrichtung, der Kopf des Enthaupteten wird auf einem Teller präsentiert!

Wie passen das Festmahl und die Hinrichtung, Freud und Leid zusammen? Das (und noch viel mehr) erfahren Sie in dieser Kunstpause.

Mit Maria Geuchen

Di 13.02., 13.00 – 13.15 Uhr

Unbekannt (Antwerpen)

Heilige Katharina, ca. 1510–25

Öl auf Eiche

Female Empowerment: Die Heilige Katharina von Alexandrien

Häufig tauchte die Heilige Katharina von Alexandrien gemeinsam mit der Heiligen Barbara auf, die als eine der bekanntesten weiblichen Heiligen des Spätmittelalters und des frühen 16. Jahrhunderts angesehen werden können. Die Darstellung gehörte ursprünglich einem größeren Altarensemble an, das die Heilige als starke und selbstbewusste Frau zeigt. Ihre Darstellung verweist damit eindeutig auf mehr als ihr prachtvoll orangefarbenes Kleid…

Diese Kunstpause findet im Rahmen der Sonderausstellung „Heimspiel“ statt.

Mit Sena-Marie Cirit

Di 20.02., 13.00 – 13.15 Uhr

Alle(s) Pfeifen hier! – Zum „Welt-Pfeifenraucher-Tag“

Barent Fabritius, Der Geruchssinn, 1666

Wir nehmen den „Welt-Pfeifenraucher-Tag“ zum Anlass und stellen rauchende Köpfe in Gemälden vor, sowie die darauf zu entdeckenden Utensilien, die ebenfalls in dem reichen Fundus des Museums vertreten sind – von Tabaksdosen über Pfeifenetuis bis Freundschaftspfeifen. Doch welche Bedeutung hatten Tabak, Schnupfdosen und Co. für die Kunst und wo kam der „gute Stoff“ eigentlich her?

Mit Sarvenaz Ayooghi und Michael Rief

Di 27.02., 13.00 – 13.15 Uhr

Schwaben

Himmelfahrt der Hl. Maria Magdalena

Um 1480

Lindenholz, Polychromie entfernt

Die behaarte Frauengestalt mit den nackten Brüsten und den sehr langen Haaren, die von Engeln emporgetragen werden, ist vielen Besucher*innen gänzlich unbekannt. Wer ist diese Frau und was sagt die Legende dazu? Wird das Thema so selten dargestellt, dass es nicht so geläufig ist? Diese Kunstpause bringt Licht ins Dunkel…

Mit Dr. Dagmar Preising

Öffentliche Themenführungen / Dauerausstellung und Wechselausstellungen

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, Reservierungen sind nicht möglich.
Teilnahmetickets sind ab 30 Minuten vor Beginn der Führung an der Kasse erhältlich.

Treffpunkt Museumskasse.
Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro

Für alle bis einschl. 21 J. Eintritt und Führung frei.

Sa 03.02., 15.00 Uhr

Schreiner und Schnitzer: Tradition eines Handwerks

Mit Dr. Georg Tilger

So 04.02., 12.00 Uhr

Vom Symbol zum Lebewesen – Tierdarstellungen in Malerei und Skulptur

Mit Sylvia Böhmer

So 04.02., 15.00 Uhr

Heimspiel. Flämische Malerei zu Hause in Aachen

Mit Jenni Casu-Bogaert

Sa 10.02., 15.00 Uhr

Kleidung und Mode im Wandel der Zeit

Mit Kathrin Philipp-Jeiter

Sa 17.02., 15.00 Uhr

So schön wie vergänglich – Kostbarkeiten und Alltägliches in der Stilllebenmalerei

Mit Alexandra Simon-Tönges

So 18.02., 12.00 Uhr

Farbe,- Material, Bedeutung

Mit Kathrin Philipp-Jeiter

Sa 24.02., 15.00 Uhr

Überblicksführung der niederländischen Barockzeit

Mit Veronika Grundei

So 25.02., 12.00 Uhr

Zwischen Himmel und Erde – Der Beginn der Landschaftsmalerei

Mit Sylvia Böhmer

So 25.02., 15.00 Uhr

Heimspiel. Flämische Malerei zu Hause in Aachen

Mit Sylvia Böhmer

Öffentliche Kuratoren*innenführung / Wechselausstellung

So 18.02., 15.00 Uhr

Heimspiel. Flämische Malerei zu Hause in Aachen

Mit Sarvenaz Ayooghi

Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro für alle bis einschl. 21 J. Eintritt und Führung frei. Teilnahmetickets sind ab 30 Minuten vor Beginn der Führung an der Kasse erhältlich. Treffpunkt Foyer.

Öffentliche Senioren*innenführung / Dauerausstellung

Do 15.02., 11.00 Uhr

Heimspiel. Flämische Malerei zu Hause in Aachen

Mit Karl-Heinz Jeiter

Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro

Treffpunkt Museumskasse

Auskunft und Anmeldung:
Museumsdienst der Stadt Aachen
Tel.: +49 241 432-4998
Servicezeiten: Di, Do, Fr 9.00 – 14.00 Uhr, Mi 9.00 – 12.00 Uhr u. 14.00 – 17.00 Uhr
museumsdienst@mail.aachen.de

SERVICE:

Suermondt-Ludwig-Museum

Wilhelmstr. 18, 52070 Aachen

Tel.: +49 241 47980-40

Fax : +49 241 37075

info@suermondt-ludwig-museum.de

www.suermondt-ludwig-museum.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner