16.4 C
Aachen
Mo. 17 Jun. 2024
StartAachenSommerfest im Kulturhaus Barockfabrik

Sommerfest im Kulturhaus Barockfabrik

Am Samstag, 8. Juni, öffnen die Vereine im städtischen Kulturhaus Barockfabrik am Löhergraben 22 mit einem großen Sommerfest ihre Türen und zeigen von 15 bis 22 Uhr mit einem vielfältigen Programm für Jung und Alt, was die Aachener Kulturszene vor Ort bewegt.

Das Programm bietet interaktive Tanzvorstellungen von ARTbewegt e. V., literarische Lesungen des Literaturbüros EMR e. V., Kindertheater der Stadtpuppenbühne Öcher Schängche, einen interaktiven Spanischkurs der VHS Aachen (www.vhs-aachen.de) und Führungen durch das Archiv des Festausschuss Aachener Karneval (www.aachenerkarneval.de). Alle Angebote sind kostenfrei.

„An diesem Tag zeigen die Akteurinnen und Akteure, was vor Ort im Quartier stattfindet. Wir freuen uns über das Miteinander, dass sich die Kultur hier im Haus neu etabliert hat und auf das gemeinsame Fest, das wir zukünftig gerne regelmäßig veranstalten möchten“, sagt Irit Tirtey, Geschäftsführerin Kulturbetrieb Aachen.

Programm ab 15 Uhr

Los geht es um 14 Uhr. Das Programm startet um 15 Uhr und findet sowohl im Gebäude als auch unter freiem Himmel auf dem Innenhof statt. Für das leibliche Wohl sorgt das VERS – Literaturcafé mit selbstgerösteten Kaffeevariationen, frischen Paninis, Quiches und selbstgebackenem Kuchen – und natürlich ist auch die Außengastronomie geöffnet. „Während des Sommerfests gibt es einen Infostand mit Videopräsentation und Button-Verkauf für den guten Zweck im Eingang der Barockfabrik. Als bleibende Erinnerung an einen tollen Tag kann man einen blauen Barockfabrik-Button zum Preis von einem Euro kaufen“, erklärt Yvonne Eibig von ARTbewegt e. V.

Zudem ist das VERS – Literaturcafé ganztägig geöffnet und es kann im gesamten Haus eine Fotoausstellung besichtigt werden. Für die jüngeren Gäste steht Straßenmalkreide auf dem Außengelände bereit und es gibt einen Park mit Spielplatz am Gebäude.

„Wir haben hier ein facettenreiches Angebot für alle Generationen in einem traditionsreichen, historischen Gebäude mitten in der Stadt“, betont Marius Zander vom Literaturbüro EMR e. V., was die Barockfabrik so besonders macht.

Ehemalige Tuchfabrik

Die Barockfabrik am Löhergraben 22 ist ein Kulturhaus in Trägerschaft der Stadt Aachen. Als Kulturhaus Barockfabrik ist es ein Haus der kulturellen Vielfalt, Kooperation und Bildung und bietet verschiedenen Nutzern eine Heimat. Das Fabrikgebäude, in dem zuletzt eine Tuchfabrik untergebracht war, ist seit 1975 in städtischem Besitz. Ende 1977 gründete sich die Initiative „Barockfabrik“ – ein Zusammenschluss aus acht Künstlergruppen, die sich die Barockfabrik als Künstler- und Bürgerhaus wünschten. 1993 beschloss der Kulturausschuss der Stadt Aachen ein neues Nutzungskonzept für die Barockfabrik mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendkultur. Hieraus entstand im Jahr 2007 das „Zentrum für Kinder- und Jugendkultur“ in städtischer Trägerschaft, das bis 2017 bestand. Nach Beschluss des Betriebsausschuss Kultur vom November 2017 sind seit Beginn des Jahres 2018 neben der Stadtpuppenbühne Öcher Schängche die Vereine Theaterschule Aachen, das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein, EuregioKultur, ARTbewegt, der AAK sowie die VHS Aachen und das VERS-Literaturcafé ansässig. Gemeinsames Ziel ist, in der Innenstadt das Haus der kulturellen Vielfalt, Kooperation und Bildung weiter zu etablieren.

Infos zum Programm unter www.barockfabrik-aachen.de.

Fotos: Andreas Steindl / Kulturbetrieb Aachen

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner