-1.4 C
Aachen
Mi. 25 Jan. 2023
StartAachenNeuzugänge bei der Alemannia

Neuzugänge bei der Alemannia

Alemannia verpflichtet Ulrich Bapoh und holt Benjamin Hemcke auf Leihbasis

Die Alemannia hat sich die Dienste von Ulrich Bapoh gesichert. Der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler unterzeichnete bei den Schwarz-Gelben eine Übereinkunft bis zum Saisonende.

Bapoh war zuletzt vereinslos und stand bis zum Ende der letzten Spielzeit beim VfL Osnabrück unter Vertrag. Für die Lila-Weißen absolvierte er 22 Spiele in Liga 3 sowie 10 Spiele in der 2. Bundesliga. Davor war der offensive Mittelfeldspieler beim FC Twente Enschede aktiv, für den er zehnmal in der zweiten niederländischen Liga zum Einsatz kam. Ausgebildet wurde der 23-Jährige beim VfL Bochum. Neben insgesamt 90 Einsätzen in der A- und B-Junioren-Bundesliga, bei dem ihm je 24 Tore und 24 Vorlagen gelangen, lief Bapoh für die Profis des VfL auch 4-mal in der 2. Bundesliga auf.

„Uli ist ein Spieler mit einer sehr interessanten Vita, der sich beim uns im Training bereits gut eingefügt hat. Wir hoffen, dass er bei uns sein Leistungsvermögen wieder abrufen kann und die Mannschaft von diesen Qualitäten profitieren wird“, kommentiert Geschäftsführer Sascha Eller die Neuverpflichtung. „Wir haben uns nach dem Ausfall von Tim Korzuschek nach einer Alternative für die Zehner-Position umgesehen. Mit Ulrich Bapoh können wir unser Offensivspiel künftig noch variabler gestalten“, fügt Trainer Helge Hohl hinzu.

„Ich wurde in Aachen sehr gut aufgenommen und freue mich, endlich wieder Wettkampfpraxis sammeln zu können. Die Rahmenbedingungen sind hier sehr professionell. Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass wir gemeinsam mit den Fans in der Rückrunde möglichst viele Erfolge feiern können“, sagt der Neuzugang, der bei der Alemannia die Rückennummer 16 erhält.

Benjamin Hemcke kommt auf Leihbasis

Die Alemannia und Drittligist FC Viktoria Köln haben sich über eine Ausleihe von Benjamin Hemcke verständigt. Der Mittelfeldspieler, der auch auf der Linksverteidigerposition eingesetzt werden kann, wechselt für die nächsten 18 Monate an den Tivoli.

Hemcke kam 2017 vom FV Wiehl zur U17 der Viktoria. Im Alter von 18 Jahren gab er für die Rechtsrheinischen sein Debüt in der 3. Liga, in der er bislang zu 9 Einsätzen kam. Außerdem verzeichnete er einen Einsatz für die deutsche U19-Natinoalmannschaft.

„Benjamin ist ein Spieler, mit dem wir uns schon im Sommer beschäftigt haben, weil er bei unseren Beobachtungen einen positiven Eindruck hinterlassen hat. Wir freuen uns, dass wir den Wechsel nun realisieren konnten. Er verfügt über enorme fußballerische Qualitäten und ist zudem flexibel einsetzbar. Wir möchten seine Ausbildung in den nächsten anderthalb Jahren weiter vorantreiben“, sagt Alemannia-Coach Helge sein. „Wir haben einen weiteren jungen und hungrigen Spieler für die Alemannia gewinnen können, dessen Potential wir behutsam weiterentwickeln wollen. Wir danken Viktoria Köln für die guten Gespräche und diese Möglichkeit“, ergänzt Geschäftsführer Sascha Eller.

„Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen der Alemannia, die mich von ihrem Projekt überzeugt haben. Ich freue mich auf die Fans sowie die Atmosphäre im Stadion und werde alles dafür geben, dass wir eine erfolgreiche Rückrunde spielen“, kommentiert Neuzugang Benjamin Hemcke seinen Wechsel zu den Schwarz-Gelben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner