16.2 C
Aachen
Sa. 25 Mai. 2024
StartAachenNeues Baugebiet für Alsdorf

Neues Baugebiet für Alsdorf

Mit einem Spatenstich wurde jetzt der Startschuss für ein neues Baugebiet in Alsdorf Mariadorf gegeben

Die Alsdorfer Bauland, eine gemeinsame Gesellschaft der Sparkassen Immobilien GmbH, S-Immo und der Stadt Alsdorf entwickelt dieses neue Baugebiet. „Für uns als Stadt ist es sehr schön, dass wir zusammen mit der S-Immo auch selbstständig Baugebiete planen können und nicht immer einen Investor brauchen“, erläutert Bürgermeister Alfred Sonders.

36 Grundstücke mit Flächen von ca. 291 bis 1.442 m² werden hier angeboten. 23 Einfamilienhausgrundstücke, Flächen für 8 Doppelhaushälften und 5 Mehrfamilienhausgrundstücke.

„Die Lage ist einmalig“, so Bürgermeister Sonders. „Es liegt am Waldrand direkt zum Broichbachtal hin, man hat in fußläufiger Entfernung den Euregiobahnhaltepunkt, Nahversorgung mit Lebensmitteln ist gesichert, Schulen und Kitas sind in der Umgebung, also ideal für Familien genauso wie für ältere Menschen.“

Auch energetisch ist die Siedlung auf dem allerneusten Stand. Die Stadtwerke Alsdorf versorgen die Häuser und Wohnungen mit einem selbstständigen Nahwärmenetz ohne Gasanschluss. „Es ist so, dass das Netz von uns gestellt wird, genauso wie die Übergabestation, es gibt also keinen Bedarf für Wartung und Instandhaltung in den Häusern. Man ist quasi unabhängig und wir sorgen dafür, dass immer Wärme vorhanden ist – so wirtschaftlich wie es eben umsetzbar ist,“ sagt Tobias Steffen von den Stadtwerken Alsdorf.

Offenbar wird Alsdorf als Wohnort immer beliebter. „Wir sind in den letzten 15 Jahren um fast 5000 Einwohner gewachsen und wir haben noch etliche Baugebiete in der Entwicklungsphase“, sagt Alfred Sonders. Jeder zweite Käufer kommt aus Aachen, jeder dritte aus der näheren Umgebung. Wir haben viele Kinder und deshalb bauen wir auch gerade unsere Schulen und Kitas weiter aus.“

Das neue Baugebiet an der Blumenrather Straße ist sehr begehrt und unterstreicht damit die Attraktivität des Wohnstandortes Aldorf. Dietmar Röhrig, Geschäftsführer der S-Immo: „Wir haben deutlich mehr Bewerber als Grundstücke. Das ist insbesondere angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen, was Baupreise und Zinsen betrifft, sehr erfreulich. Ich glaube, das liegt aber auch daran, dass wir stets versuchen, die Grundstückspreise im Rahmen zu halten.“

Auch wenn die Nachfrage sehr hoch ist, sollten alle, die sich für eines der Grundstücke interessieren, mit der S-Immo Kontakt aufnehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner